Gerechtigkeit, Weltoffenheit und Umweltschutz – das sind Stefan Schmidts Eckpfeiler für die Grüne Bundespolitik

Unser Direkt­kan­di­dat für den Bun­des­tag, Ste­fan Schmidt, war am Diens­tag zusam­men mit den Direktkandidat*innen der ande­ren Par­tei­en bei der Podi­ums­dis­kus­si­on des Katho­li­schen Frau­en­bun­des. In den Räu­men der Mit­tel­baye­ri­schen stell­te Redak­teur Chris­ti­an Kucz­niers Fra­gen an die Kandidat*innen. Wir dan­ken dem Katho­li­schen Frau­en­bund für die Ein­la­dung zu die­ser span­nen­den Podi­ums­dis­kus­si­on mit Ein­la­gen des Kaba­rett­tri­os „Weibs­bil­der“, zu dem über 100 Regens­bur­ge­rin­nen und Regens­bur­ger gekom­men waren.

Die Debat­te fokus­sier­te sich auf drei Themenblöcke.

  1. Popu­lis­mus: Ist poin­tier­te Spra­che wich­tig? Ste­fan meint: Witz und poin­tier­te Spra­che sind häu­fig not­wen­dig in der Poli­tik. Aber wer sie zu oft ver­wen­det, lässt kei­nen Raum für Erklä­run­gen. Die Men­schen aber wol­len Ant­wor­ten auf ihre Pro­ble­me und kei­ne Alleinunterhalter_Innen. Des­halb sei es not­wen­dig, sich die Zeit für den Ein­zel­fall zu neh­men, um genaue Aus­sa­gen und Ant­wor­ten geben zu können.
  2. Sind Taten wirk­lich immer wich­ti­ger als Wor­te? Ste­fan ver­wies dabei auf die letz­ten Jah­re, die die Grü­nen in der Oppo­si­ti­on waren. Umge­setzt wer­den Geset­ze durch die Regie­rung und ihre Minis­te­ri­en. Dort wol­len wir Grü­ne hin und tat­kräf­tig wer­den. Aber auch mit Wor­ten kann man Anrei­ze schaf­fen. So sei­en auch eini­ge zen­tra­le For­de­run­gen der Grü­nen, wie der Atom­aus­stieg und die Ener­gie­wen­de ange­sto­ßen worden.
  3. Braucht es eine Leit­kul­tur? Die Debat­te um die Leit­kul­tur ist für Ste­fan nur eine popu­lis­ti­sche Ablen­kung von den wirk­li­chen Pro­ble­men, wie feh­len­den Mög­lich­kei­ten zur Integration.

Die wich­tigs­ten Wer­te für Ste­fan, die er nach der Wahl im Bun­des­tag umset­zen möch­te, fass­te er unter den Begrif­fen Gerech­tig­keit, Welt­of­fen­heit und Umwelt­schutz zusam­men. In den nächs­ten Mona­ten wird es dazu noch eine Rei­he von Mög­lich­kei­ten geben, sich näher zu infor­mie­ren. Wer mehr über Ste­fan und sei­ne poli­ti­schen Vor­ha­ben erfah­ren möch­te, kann dies unter www​.schmidt​-ober​pfalz​.de