Grüne Kampagne: „Unsere Donau“ – 3. Juli

+++ UPDATE: Unter unse​re​-donau​.de ist das Video der erfolgreichen Aktion abrufbar. DANKE an alle Helferinnen und Helfer! +++

Akti­on des OV Altstadt

Alle Anwoh­ne­rIn­nen oder regel­mä­ßi­gen Besu­che­rIn­nen ken­nen sicher das Bild eines ver­müll­ten Donau­ufers an einem lau­en Som­mer­abend. Wir als grü­ne Alt­stadt­be­woh­ne­rIn­nen möch­ten mit unse­rer neu­en Kam­pa­gne „Unse­re Donau“ dar­auf auf­merk­sam machen, dass der Fluss, die Ufer­stel­len und die umlie­gen­de Alt­stadt uns allen gehö­ren und alle dar­auf ach­ten soll­ten. Wir möch­ten kei­ne Donau, an der nachts die Ufer­pro­me­na­de hoch­ge­klappt wird, son­dern freu­en uns, wenn der Fluss als Auf­ent­halts­mög­lich­keit wahr- und ange­nom­men wird. Dafür ist es aber auch wich­tig, dass alle Betei­lig­ten die Ufer­stel­len so hin­ter­las­sen, dass auch die nächs­ten noch Spaß beim Fei­ern an der Donau haben können.

Als Auf­takt der „Unse­re Donau“-Kampagne möch­ten wir am Frei­tag 3. Juli, zwi­schen ca. 17.00 und 18.00 Uhr, zusam­men­tra­gen, wie viel Müll man in nur einer Stun­de am Donau­ufer fin­den kann. Bei die­ser Gele­gen­heit wer­den wir auch ein Auf­takt­vi­deo für die Kam­pa­gne pro­du­zie­ren, das nur weni­ge Tage nach der Akti­on ver­öf­fent­licht wer­den soll. Im spä­te­ren Ver­lauf der Kam­pa­gne wer­den wir gemein­sam mit der Stadt Mög­lich­kei­ten abklä­ren, wie die Abfall­pro­ble­ma­tik an der Donau wei­ter redu­ziert wer­den kann. Dazu könn­ten unse­rer Mei­nung nach etwa wei­te­re Maß­nah­men zur Sen­si­bi­li­sie­rung der „Donau­nut­ze­rIn­nen“ fal­len und ande­re Ideen.

Treff­punkt ist um 16.00 Uhr im Grü­nen Büro (Haag­gas­se 16/Ecke Woll­wir­ker­gas­se), wo wir die Akti­on und die Kam­pa­gne vor­stel­len und uns dann gemein­sam auf den Weg an die Donau machen.
Auch die MZ und die Rund­schau haben bereits über unse­re Akti­on berichtet.