Kreisversammlung zur Friedenspolitik

Am 27. Okto­ber fand die Kreis­ver­samm­lung der Regens­bur­ger Stadt­grü­nen zum The­ma „Frie­den“ statt. Gast­red­ner Phil­ipp Stür­zen­ber­ger reg­te mit sei­nem Input Refe­rat zur grü­nen Frie­dens­po­li­tik eine span­nen­de Dis­kus­si­on an und berich­te­te von sei­nen Erfah­run­gen aus sei­ner per­sön­li­chen inter­na­tio­na­len Peace­buil­ding-Arbeit.

Ver­sucht mal Frie­den zu defi­nie­ren – ihr wer­det mer­ken, dass sich Frie­den eigent­lich nur nega­tiv, also in Abgren­zung zu Krieg bei­spiels­wei­se defi­nie­ren lässt.“ so der Poli­to­lo­ge und Lei­ter des LAK Frie­den – Euro­pa – Eine Welt Phil­ipp Stür­zen­ber­ger. Krieg und Frie­den – The­men die, die Grü­nen schon seit ihrer Grün­dung beschäf­ti­gen. Phil­ipp beschäf­tig­te sich nicht nur wäh­rend sei­nes Stu­di­ums mit Fra­gen der Inter­na­tio­na­len Poli­tik, son­dern nahm auch als Prak­ti­kant und Bera­ter bei der Euro­päi­schen Uni­on und den Ver­ein­ten Natio­nen u.a. an den Ver­hand­lun­gen zum Atom­waf­fen­sperr­ver­trag oder der VN Peac­buil­ding Com­mis­si­on teil.

Ange­sichts der augen­blick­li­chen Situa­ti­on in Syri­en, dem Nord­irak oder der Ukrai­ne sind die kom­ple­xen Fra­ge­stel­lun­gen in der inter­na­tio­na­len Frie­dens­po­li­tik jedoch aktu­el­ler denn je. Als vor eini­gen Wochen die Aus­sa­ge der grü­nen Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den im Bun­des­tag Kath­rin Göring-Eck­hart zu lesen war, koch­ten auch inner­par­tei­lich die Emo­tio­nen hoch: „Die Grü­nen haben pazi­fis­ti­sche Wur­zeln, aber sie waren noch nie eine pazi­fis­ti­sche Par­tei.“ Was also bedeu­tet Frie­den eigent­lich und wel­che Maß­nah­men sind zu sei­ner Siche­rung oder Wie­der­her­stel­lung gut und richtig?

Die Debat­te am Don­ners­tag­abend konn­te – das war natür­lich bereits im Vor­feld klar – kei­ne abschlie­ßen­de sein. Den­noch war die Betei­li­gung äußerst rege. Im Mit­tel­punkt stand vor allem die Rol­le Deutsch­lands im Fal­le eines UN-Man­dats im Kampf gegen den IS. Es wur­den aber auch Stim­men laut, die eine lang­jäh­ri­ge grü­ne For­de­run­gen nach einer euro­päi­schen Armee, in die Dis­kus­si­on mit ein brach­ten. Dabei wur­de Grund­sätz­li­ches wie die Defi­ni­ti­on von Pazi­fis­mus erör­tert, aber auch ganz kon­kre­te The­men, wie die Pro­ble­ma­tik einer nach­hal­ti­gen Frie­dens­sta­bi­li­sie­rung nach Abküh­len von Konflikten.

Wer sich selbst an einer Dis­kus­si­on zu die­sem oder ähn­li­chen The­men betei­li­gen möch­te, ist herz­lich ein­ge­la­den mal beim Lan­des­ar­beits­kreis vorbeizuschauen.
Nächs­ter Ter­min des LAK FEE ist am 10. Dezem­ber um 19:00 im Münch­ner Büro von MdB Doris Wag­ner in der Win­ze­rer Stra­ße 27. Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es per Mail an lak-fee(at)bayern.gruene.de oder auf grue​ne​-bay​ern​.de/​l​ak/.
Außer­dem ist eine Ver­an­stal­tung in Zusam­men­ar­beit mit dem LAK für 2015 in Regens­burg geplant.