Volle Kanne Grün – Infostand am Christkindlmarkt

Am Freitagnachmittag gab es  auf dem Christkindlmarkt am Neupfarrplatz mehr als Bratwurstsemmeln und Glühwein für die PassantInnen: nämlich Tipps zum Energiesparen und GRÜNE Teebeutel.

Das Wetter war von der Idee wohl ebenso begeistert wie wir und so blieb der Nieselregen der letzten Tage für die gesamte Infostandzeit glücklicherweise aus. Unsere Teebeutel fanden reißenden Absatz – nach knappen drei Stunden waren alle 500 Stück weg.

Inhaltlich ging es in unmittelbarer Nähe zu den vielen Glühbirnen am Weihnachtsmarkt um das Thema Energie: Erneuerbare Energien, Effizienz und Energieeinsparung sind seit jeher GRÜNE Forderungen und die entscheidenden Hebel, die Klimaschutzziele zu erreichen und die Energieversorgung ökologisch zu modernisieren. Auch in der Adventszeit heißt es deshalb: Wir wollen eine Energie- und Klimapolitik, die sich am für die Gesellschaft Notwendigen orientiert und nicht an den kurzsichtigen Interessen der Energiekonzerne.

Dabei gilt wie bei so vielen Themen, die nicht nur uns GRÜNE bewegen: Klimaschutz beginnt vor Ort, zu Hause in den Städten, Kommunen und Gemeinden. Wir alle können dazu beitragen, umwelt- und gesundheitsschädliche Emissionen erheblich zu reduzieren. Damit schonen wir das Klima.

Erfreulich war im Übrigen, dass uns sehr viele Menschen wieder auf TTIP angesprochen haben. Es regt sich Widerstand gegen Chlorhühnchen, Intransparenz und Investor-Staatsklagen – und das ist gut so! Wir werden auch im kommenden Jahr dranbleiben und weiter informieren und protestieren. d übrigens auch die öffentlichen Kassen. Hierfür gab es Weihnachtskarten mit Energiespartipps und eine Broschüre der Regensburger Energieagentur. Die Initiative der Stadt bietet Mietern wie Vermietern eine kostenlose Energieberatung an.

Danke an das Infostandteam Maria, Judith, Walter, Ssami, Christina sowie unsere beiden Matthias für den Einsatz so kurz vor den Feiertagen – trotz der zu warmen Dezembertemperaturen wurde es an den Füßen am Ende nämlich doch ziemlich kalt. Hoffentlich hat jeder auch einen Teebeutel für sich behalten – ab nach Hause und aufwärmen!