Wenn Grüne mitregieren, kommt der Klimaschutz vor Ort voran!

Die Folgen des Klimawandels bekam zuletzt Niederbayern zu spüren. Starke Unwetter verursachten drastische Schäden in den Wäldern. Extreme Wetterereignisse wie Stürme, Hitze und Dürren nehmen stark zu und beeinflussen schon jetzt unser Leben in Bayern.

2015 wurde beim UN-Klimagipfel in Paris mit den 195 beteiligten Staaten ein neuer Klimavertrag beschlossen. Erstmal vereinbarten Industrie- und Schwellenländer, dass die fortschreitende Erderwärmung ein Ende haben muss und wir gemeinsam gegen den Klimawandel ankämpfen müssen. Vor allem der Ausstoß von Treibhausgasen, insbesondere CO2, muss deutlich reduziert werden. Internationale Zielsetzungen führen allerdings nicht zur notwendigen Reduzierung der CO2-Emissionen. Unabdingbar ist, dass der Kampf gegen den Klimawandel auch auf lokaler Ebene ausgeführt wird.

Wir Grüne im Regensburger Stadtrat haben einige Programme auf den Weg gebracht, um das Klimaabkommen auch in unserer Stadt einzuhalten. Wir wollen, dass das Pariser Abkommen nicht nur auf dem Papier feststeht, sondern aktiv in Regensburg umgesetzt wird. Die Mitregierung der Grünen in Regensburg zeigt deutlich, dass die Wege in Richtung einer CO2-neutrale Zukunft möglich sind:

Zuletzt haben wir Grünen das Förderprogramm „Energetische Sanierung mit nachwachsenden Rohstoffen“ neu eingeführt. Naturbaustoffe weisen neben einem geringen Energieaufwand für die Herstellung der Bauprodukte zusätzlich oftmals eine CO2Speicherwirkung auf. Das Programm soll motivieren den eigenen Energieverbrauch zu reduzieren und damit den CO2-Ausstoß zu vermindern. Mehr Infos finden ihr hier. www.regensburg-effizient.de/foerderprogramme

Wir haben die emissionsfreie Elektro-Busse, kurz EMIL mit eingeführt und somit die ersten Elektrobuslinien in ganz Bayern geschaffen. Sie sind mit100 Prozent Ökostrom betrieben und damit schadstofffrei und leise unterwegs. Das ist der erste Schritt in Richtung einer umweltfreundlichen Mobilität.

Das eCar-Sharing Projekt „Earl“ haben die Grünen gemeinsam mit der Stadtwerken Regensburg ebenfalls auf den Weg gebracht. Per App können die beiden Earl-Fahrzeuge ausgeliehen werden. Ein wichtiges Projekt, um die CO2- Ausstöße in Regensburg zu reduzieren und die Lebensqualität der Bewohner*innen zu steigern. Die Grünen sehen in der Elektromobilität ein große Chance, wissen jedoch auch, dass vor allem der Radverkehr in Regensburg gefördert werden muss.

Eines unserer wichtigsten Ziele für den nachhaltigen Verkehr in Regensburg, ist die Einführung einer Stadtbahn. Damit können die Regensburger*innen schnell, bequem und sauber von A nach B kommen.

Das waren nur einige Beispiele unserer Programme. Für mehr Infos, könnt ihr gerne das von Jürgen Huber mitinitiierte Leitbild Energie und Klima anschauen. www.regensburg-effizient.de/fileadmin/Downloads/Leitbild-Energie_und_Klima-Stadt_Regensburg.pdf

Wir Grüne in Regensburg kämpfen für konsequenten Klimaschutz und wollen, dass Regensburg weiterhin eine lebenswerte Stadt bleibt.