Workshop zum Thema Stadtentwicklung

Woh­nen, Bau­en, Alt­stadt, Ener­gie – vie­le rele­van­te The­men stan­den heu­te unter dem Über­be­griff „Stadt­ent­wick­lung“ beim Work­shop der Stadt­grü­nen auf dem Programm.

In zwei Grup­pen wur­de am Frei­tag­abend über neue Ent­wick­lun­gen und Ide­en dis­ku­tiert. Inten­siv bespro­chen wur­de dabei das neue Woh­nungs­bau­kon­zept, das die Grü­ne Frak­ti­on zusam­men mit der gesam­ten Koali­ti­on die­se Woche prä­sen­tiert hat­te. Zen­tra­le The­men waren dabei die Stell­platz­ver­ord­nung und die Abga­be­re­ge­lun­gen hier­zu. Ziel – so war man sich auch beim The­ma Par­ken in der Alt­stadt einig – muss es sein, den Indi­vi­du­al­ver­kehr aus der Alt­stadt mög­lichst her­aus­zu­hal­ten. Der Luxus­sa­nie­rung, die bezahl­ba­ren Wohn­raum wei­ter ver­knappt und die Gen­tri­fi­zie­rung beför­dert, soll Ein­halt gebo­ten wer­den. Außer­dem soll es nach dem Kon­zept einen neu­en Arbeits­kreis geben, der die Akteue­re im Bereich bau­en, an einen Tisch bringt.

Heiß dis­ku­tiert wur­de beim Brain­stor­ming über Fra­gen wie: Wel­che Wohn- und Bau­for­men wol­len wir? Was kann die Stadt­bau leis­ten? Wie lässt sich sozia­ler und pri­va­ter Woh­nungs­bau kom­bi­nie­ren? Was muss an der Infra­struk­tur in den Stadt­tei­len gemacht wer­den, damit auch hier das Woh­nen attrak­ti­ver wird?

Apro­pos heiß – in der Alt­stadt wird es nicht zuletzt dank des Kli­ma­wan­dels zu einer mas­si­ven Tem­pe­ra­tur­er­hö­hung in der Innen­stadt kom­men. Die Öff­nung der Alt­stadt­brun­nen, die das Umwelt­amt der­zeit prüft, und wei­te­res „Was­ser“ in der Alt­stadt sowie Begrü­nung kön­nen hier gera­de auch für älte­re Bewoh­ner die Lebens­qua­li­tät in der Alt­stadt sichern. Gene­rell gilt aber natür­lich auch für Regens­burg: Strom­ein­spa­ren, gera­de auch durch neue Dämm­tech­no­lo­gi­en, ist ein zen­tra­ler Bestand­teil in Sachen Kli­ma­schutz. Beim Was­ser kam aber auch die Fra­ge nach der Donau­nut­zung – das Ufer wird in Sachen Auf­ent­halts­qua­li­tät bis­her kaum genutzt. Das ist scha­de – sowohl für Regens­bur­ge­rin­nen und Regens­bur­ger als auch für Besu­che­rin­nen und Besucher.

Beim The­men­kom­plex Alt­stadt ent­stan­den auch ganz kon­kre­te Vor­schlä­ge, die sich mit klei­nen Maß­nah­men schon umset­zen las­sen. Im Bereich Kul­tur soll nach Wunsch der Teil­neh­mer die Restrik­tio­nen für Knei­pen­kon­zer­te gelo­ckert wer­den. Bei der Mobi­li­tät mit dem Rad war Bikesha­ring ein The­ma eben­so wie klei­ne Fahrrad“flick“stellen. Die Pla­nun­gen für eine Stadt­bahn – ein grü­nes Her­zens­pro­jekt – soll aus öko­lo­gi­schen, aber vor allem auch aus infra­struk­tu­rel­len und sozia­len Aspek­ten vor­an­ge­bracht werden.