Internationaler Aktionstag NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen

Was hattest du an?

Die­se Fra­ge wird häu­fig als ers­tes nach einem sexu­el­len Über­griff gestellt. 

Dabei ist es egal, was die­se Per­son anhat­te, denn it’s a dress, not a yes! Frau­en wer­den durch eine sol­che Fra­ge für Über­grif­fe ver­ant­wort­lich gemacht. Dabei liegt die Schuld NIE beim Opfer, son­dern immer beim Täter. Jede vier­te Frau erlebt Gewalt. 

Es wird Zeit das zu ändern. 

Es wird Zeit Hilfs­an­ge­bo­te zu finanzieren. 

Es wird Zeit sexis­ti­sche Ste­reo­ty­pe zu durchbrechen.

Es wird Zeit, hin­zu­se­hen und soli­da­risch zu sein.

Video: WAS HATTEST DU AN? – Bünd­nis 90 / Die Grü­nen Stadt­ver­band Regensburg

Heu­te, am 25. Novem­ber ist der inter­na­tio­na­ler Akti­ons­tag zur Bekämp­fung von jeg­li­cher Gewalt an Frau­en. Ver­schie­de­ne Regens­bur­ger Frau­en­or­ga­ni­sa­tio­nen haben sich zusam­men­ge­tan, um an die­sem Tag gemein­sam ein Zei­chen gegen die Dis­kri­mi­nie­rung und Gewalt jeder Form gegen­über Frau­en und Mäd­chen set­zen. Auch wir als grü­ner Stadt­ver­band haben uns der Ober­bür­ger­meis­te­rin Ger­trud Mal­tz-Schwarz­fi­scher und der stell­ver­tre­ten­den Land­rä­tin Maria Schar­fen­berg im Kampf gegen Gewalt an Frau­en ange­schlos­sen und waren dabei, als am Koh­len­markt eine Fah­ne gegen Frau­en­hass gehisst wurde.

Min­des­tens eine von drei Frau­en welt­weit im Lau­fe ihres Lebens geschlagen, 

ver­ge­wal­tigt oder ist auf ande­re Wei­se Gewalt ausgesetzt.

Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on: WHO