Ortsverband Pentling

Wir möch­ten hier ger­ne über ein­zel­ne Punk­te der Gemein­de­rats­sit­zun­gen in Pent­ling berich­ten, damit inter­es­sier­te Bür­ger unse­re Ent­schei­dun­gen und Begrün­dun­gen nach­voll­zie­hen kön­nen.

Aus unse­rer Sicht ist es beson­ders wich­tig, dass Dis­kus­sio­nen öffent­lich geführt wer­den kön­nen.

Bit­te schrei­ben Sie uns auch jeder­zeit Ihre Mei­nung!

Gemeinderatssitzung Pentling, 6. August 2020

Am 6.8.2020 fand die letz­te Gemein­de­rats­sit­zung vor der Som­mer­pau­se in der Gemein­de Pent­ling statt. Für uns beson­ders wich­tig und erfolg­reich war die Ände­rung in der Geschäfts­ord­nung, in der nun ein Pla­nungs- und Umwelt­aus­schuss vor­ge­se­hen ist. Unser Ziel muss es nun in den nächs­ten sechs Jah­ren sein, die „Ent­wick­lung und Vor­be­rei­tung von Kon­zep­ten zur Umset­zung der Kli­ma­wen­de auf gemeind­li­cher Ebe­ne“ sowie die „Vor­be­rei­tung natur­schutz­po­li­ti­scher The­men“ zu kon­kre­ti­sie­ren und mit Leben zu fül­len. Dies betrifft auch die „Vor­be­rei­tung und Ent­wick­lung von The­men der gemeind­li­chen Infra­struk­tur“, was für uns vor allem ver­kehrs­po­li­ti­sche The­men beinhal­ten soll­te. In die­sem Zusam­men­hang wur­de von Chris­ti­an Hartl erneut nach dem Sach­stand bezüg­lich der Ein­set­zung eines Kli­ma­schutz­ma­na­gers gefragt. Laut Bür­ger­meis­te­rin Wil­helm hät­ten erneut Gesprä­che mit Ver­tre­tern des Land­rats­am­tes und der Ener­gie­agen­tur zu den aktu­el­len För­der­mög­lich­kei­ten statt­ge­fun­den und man sei auf bes­tem Wege dazu. Auch das ist eine aus unse­rer Sicht sehr erfreu­li­che Nach­richt.

Trotz einer Anre­gung von Wil­li Haub­ner wur­de die maxi­ma­le Anzahl von Abwei­chun­gen von Bau­an­trä­gen nicht auf „maxi­mal 3“ fest­ge­legt, um in Zukunft zwei­fel­haf­ten Bau­ten in der Gemein­de Ein­halt zu gebie­ten. 

In einem wei­te­ren gro­ßen Punkt wur­de nun end­lich das Raum­pro­gramm für den geplan­ten Bau­hof beschlos­sen. Seit vie­len Jah­ren war es genau unse­rer For­de­rung, nicht „blind“ und ohne Vor­ga­ben einen Archi­tek­ten zu beauf­tra­gen ohne ein Raum­pro­gramm zu kon­kre­ti­sie­ren und zu beschlie­ßen. Nach inzwi­schen vie­len Dis­kus­sio­nen, lan­ger und unse­rer Ansicht nach ver­schwen­de­ter Zeit wur­de nun end­lich ein Raum­pro­gramm vor­ge­legt, dem mehr­heit­lich zuge­stimmt wur­de. Es besteht nun die Aus­sicht, einen Bau­hof zu bau­en, der spar­sam mit Flä­che umgeht und deut­lich unter den vor­her befürch­te­ten Bau­kos­ten von 6,8 Mio Euro bleibt. 

Bezüg­lich des aktu­el­len Sach­stan­des zum Ver­kauf des Senio­ren­wohn­heims Haus Bene­dikt sei auf die Pres­se­mit­tei­lung in der MZ vom 12.8.2020 ver­wie­sen.   

Berichte aus früheren Gemeinderatssitzungen finden Sie hier.


Grüne im Gemeinderat

Dr. Chris­ti­an Hartl, Gemein­de­rat, Orts­vor­sit­zen­der Bünd­nis 90/Die Grü­nen


Wil­li Haub­ner, Gemein­de­rat, Pla­nungs­aus­schuss


Bru­no Weigt, Gemein­de­rat, Rech­nungs­prü­fungs­aus­schuss, 2. Orts­vor­sit­zen­der


Doro­thee Witt­mann, Gemein­de­rä­tin





Ortsvorstand

1. Vor­sit­zen­der: Chris­ti­an Hartl: christian_hartl@t‑online.de

2. Vor­sit­zen­der: Bru­no Weigt: weigt@sp-praxis.de

Schrift­füh­rer: Sven Schmal­fuß: sven@h‑schmalfuss.de