Stadtvorsitzende Maria Simon, Beisitzer Michael Mittag, Stadtvorsitzender Stefan Christoph, Schriftführerin Johanna Röhrmoser. Nicht auf dem Foto: Schatzmeister Lukas Weis, Beisitzerin Wiebke Richter. Foto: Thomas Holzmann.

Christoph: Grüner Zukunftsplan für Regensburg

Am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag, den 23. Novem­ber 2017 stan­den drei der sechs Pos­ten im Stadt­vor­stand der Regens­bur­ger Grü­nen tur­nus­mä­ßig zur Neu­wahl. Wie­der­ge­wählt wur­den der 29-jäh­ri­ge Poli­tik­wis­sen­schaft­ler und Bezirks­tags­di­rekt­kan­di­dat der Grü­nen Ste­fan Chris­toph als Stadt­vor­sit­zen­der und der 65-jäh­ri­ge Pen­sio­när Micha­el Mit­tag als Bei­sit­zer. Neu im Stadt­vor­stand ist Lukas Weis, 29 Jah­re und Betriebs­wirt. Er tritt als Schatz­meis­ter in die Fuß­stap­fen von Ste­fan Schmidt, der wegen sei­nes Bun­des­tags­man­da­tes nicht zur Wie­der­wahl antrat.

Stadtvorsitzender Stefan Christoph

Stadt­vor­sit­zen­der Ste­fan Chris­toph. Foto: Tho­mas Holz­mann.

Wir haben zwei arbeits­rei­che Jah­re vor uns“, so der wie­der­ge­wähl­te Stadt­vor­sit­zen­de Ste­fan Chris­toph. Bis zum Ende der Amts­zeit soll­ten Wahl­pro­gramm und Per­so­nal der Grü­nen für die Kom­mu­nal­wahl 2020 ste­hen, sagt er. „Wir wer­den einen grü­nen Zukunfts­plan für Regens­burg aus­ar­bei­ten“, so Chris­toph wei­ter. „Dar­in wer­den vor allem die The­men Mobi­li­tät und Woh­nen als zen­tra­le Her­aus­for­de­run­gen für unse­re Stadt eine Rol­le spie­len.“ Wei­ter sei Chris­toph beson­ders auch die Unter­stüt­zung der Zivil­ge­sell­schaft im Kampf gegen Ras­sis­mus und Men­schen­feind­lich­keit wich­tig.

Im Anschluss an die Wah­len dis­ku­tier­ten die Grü­nen-Mit­glie­der mit dem Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Ste­fan Schmidt auch den Aus­gang der Son­die­rungs­ge­sprä­che mit Uni­on und FDP. Vie­le Mit­glie­der waren der Mei­nung, Neu­wah­len sei­en kei­ne sinn­vol­le Opti­on. Die Situa­ti­on nach die­sen Wah­len sei eine beson­de­re, die Uni­on sol­le sich daher für alle Optio­nen offen hal­ten – auch für eine Min­der­heits­re­gie­rung.